Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Interview LebenskraftTV

Familienaufstellung – Familienstellen

Bernhard Werzer

Bernhard Werzer im Interview mit Oliver [Glöckner] bei Lebenskraft TV über die Darstellung der systemischen Aufstellungen, Familienaufstellungen und Betriebsaufstellung.

 Interview mit Bernhard Werzer zum Thema Familienaufstellung, Organisationsaufstellung und Ordnungen in Beziehungen.

In diesem Gespräch geht es um die Darstellung der systemischen Aufstellungen wie sie in den Seminaren von Bernhard Werzer angeboten und praktiziert wird.

Da es immer wieder zu Missverständnissen und Vorurteilen darüber kommt, was die Familienaufstellung leisten kann und was nicht, bemühe ich mich, dies klarzustellen.

Bei dieser Arbeit handelt es sich um die Wissenschaft von Beziehungen. Nichts erfüllt uns mehr mit Freude, wie eine gelungene Beziehung und das in jedem Bereich des menschlichen Daseins. Sei es mit der Familie, mit Freunden oder Geschäftspartnern, aber auch mit der Umwelt, dem Körper oder mit unserer Idee von Gott.

Wenn uns dies gelingt, ist die Beziehung ein Quell von Inspiration und Sinn, bei einem scheitern aber auch eine Ursache für Trauer und Schmerz und Leid.

Beziehungen unterliegen Ordnungen und Regeln, wobei Ordnungen vorgegeben sind und Regeln von Menschen gemacht werden.

In einer Aufstellung werden die Ordnungen, aber auch die Ordnungsübertretungen sichtbar, möglich wird dies durch das morphogenetische Feld, welches sich im Verlauf der Aufstellung bildet.

Beziehungen bilden die Grundlage unseres ganzen Lebens, sobald wir morgens aus dem Tiefschlaf erwachen, stehen wir in Beziehung zu uns selbst und unserer Umwelt.

Wie wir in Beziehungen agieren, haben wir meist in der Kindheit gelernt oder übermittelt bekommen, manches auch selbst durch Erfahrung erworben. Der Mensch ist auch unbewusst in einem Feld verbunden, besonders mit geliebten Menschen aber auch mit Personen, die er gar nicht gekannt hat, die aber doch Einfluss auf die Familie hatten und haben.

Das Aufzeigen dieser unbewussten Bindungen, das integrieren und transformieren dieser Kräfte ist teil der Aufstellungsarbeit.

Da Bernhard Werzer der indischen Philosophie des Adviata , der Non – Dualität sehr verbunden ist, auf der ökonomischen Seite aber der Österreichischen Schule der Nationalökonomie, kann er gut zwischen Glaube und Wirklichkeit unterscheiden, und beides dort lassen, wo es hingehört.

Daher sind auch Organisationsaufstellungen und Betriebsaufstellung ein Thema des Gesprächs.

Kontaktaufnahme und Termine unter www.werzer.org